iPhone 5S

219.95 CHF

27 Stück

Überholt

  • 16GB
  • 32GB
  • 64GB

Das iPhone 5s im Überblick

Auf den ersten Blick sieht man kaum einen Unterschied zum iPhone 5 – das liegt daran, dass die Abmessungen der beiden Geräte identisch sind. Hüllen und Displayfolien vom iPhone 5 lassen sich daher weiternutzen. Erst auf den zweiten Blick fallen die Änderungen auf: Auf der Vorderseite ist der Startbutton neu, auf der Rückseite gibt es statt einem nun zwei LED Leuchten und auch die rückseitige Tonöffnung ist rund und nicht mehr oval. Das lässt schon von außen erahnen, was sich im Inneren getan hat.

Neu sind die Farben und Farbkombinationen. Das iPhone 5 ist in den Farbvarianten Schwarz / Spacegrau, Silber / Weiß und erstmalig auch in der Kombination Gold / Weiß erhältlich.

Weltweit erstes 64 Bit Smartphone

Die Revolution im iPhone 5s ist zwar weniger offensichtlich, hat aber weitreichende Folgen: Das iPhone 5s ist das weltweit erste Smartphone mit 64 Bit Prozessor.

Auch wenn es jenseits von iOS 7 erst sehr wenige 64 Bit Apps gibt, sie werden kommen und wie schon in der Computerwelt die Grenzen des Machbaren deutlich nach oben verschieben. Das iPhone 5s ist derzeit das einzige Smartphone, das damit die Zukunft bereits heute an Bord hat.

Touch ID – Der Fingerabdrucksensor auf dem Home-Button

Das iPhone 5s erkennt seinen Nutzer am Fingerabdruck. Das macht es zum einen sicher gegen Mißbrauch und zusätzlich schneller startklar. Kein umständliches Code eingeben und wischen mehr, wenn man schnell zum Handy greift. Was wie eine Nice to have Anwendung auf der Featureliste aussieht, stellt sich bei der Nutzung als äußerst zuverlässig und komfortabel heraus.

Für die erstmalige Erkennung des Fingerabdrucks braucht das Smartphone etwa 30 Sekunden. Bis zu fünf Finger lassen sich auf diese Weise am Gerät registrieren. Dabei wird aus Sicherheitsgründen kein genaues Abbild des Fingerabdrucks gespeichert, er läßt sich aus den mehrfach verschlüsselten Daten nicht rekonstruieren und wird nur intern gespeichert. Wer dennoch Bedenken hat, kann auch auf herkömmliche Art per Zahlencode das Handy entsperren. Die Fingerabdruck Funktion erschwert Mißbrauch und macht das Smartphone für Dritte unbrauchbar. Damit steigen auch die Chancen, das iPhone 5s wieder zu bekommen, wenn man es unterwegs verliert.

Neuer A7 Prozessor

Mit dem A7 hat Apple dem iPHone 5s neben der zukunftssicheren 64 Bit Technologie einen der schnellsten Smartphone Prozessoren inklusive Co-Prozessor gegönnt. Damit löst Apple das Problem, dass leistungsfähigere Komponenten auch immer die Akkuleistung reduzieren. Für Routineaufgaben und Hintergrundaktivitäten arbeitet der genügsame Co-Prozessor, der A7 erledigt die anspruchsvollen Aufgaben.

Schneller kann keiner: Aktuell ist das iPhone 5s laut Tests das schnellste Smartphone am Markt. Auch grafisch anspruchsvollste Spiele laufen absolut ruckelfrei und mit bislang unerreichten Details.

In eingehenden Vergleichstests erzielt das iPhone 5s einen Leistungsschub von durchschnittlich 25% zum schon sehr schnellen iPhone 5, je nach Anwendung können es sogar bis zu 60% und mehr sein. Zusammen mit dem hervorragenden Grafikchipsatz erzielt das iPhone 5s bei Rechenleistung und Bildberechnung Spitzenplätze bei den aktuellen Smartphonetests.

Neue Bildwelten mit iSight Kamera und True Tone Flash

Im iPhone 5s ist wie schon im iPhone 5 eine 8 Megapixel iSight Kamera verbaut. Die beliebte Kamera wurde grundlegend überarbeitet – mit beeindruckenden Ergebnissen: Die Bilder des iPhone 5s gehören zum Besten, was ein Smartphone bieten kann.

Das iPhone 5s hat einen 15% größeren Bildsensor und eine Blende von f/2.2. – dadurch gelangt mehr Licht auf die Linse, die Fotos werden heller, schärfer und insgesamt meßbar besser. Die Herausforderung für jede Kamera ist eine lichtarme Umgebung. Dafür hat Apple das iPhone mit dem neuen True Tone Flash ausgestattet. Statt einem einzigen arbeiten im iPhone 5s zwei LEDs als Blitzlicht zusammen, sichtbar auf der Rückseite. Eine blaue und eine bernsteinfarbene LED sorgen durch automatische Umgebungsanalyse dafür, dass Fotos in dunkler Umgebung wesentlich farbechter aussehen.

Im kühlen Blitzlicht der Smartphones sind besonders Gesichter häufig unnatürlich bleich, doch mit den blassen Nachtgesichtern ist beim iPhone 5s jetzt Schluss.

Dank verbesserter Software sind die Bilder durchweg besser als beim iPhone 4/ 4s und dank größerem Bildsensor und True Tone Flash auch besser als beim iPhone 5. Insbesondere bei schwierigen Lichtverhältnissen gibt das iPhone 5c Farben und Schärfe der Motive sehr gut wieder.

Das iPhone 5s ist ein sehr guter Beweis dafür, dass es nicht immer höhere Megapixel sind, die für gute Fotos sorgen.

Für spontane Schnappschüsse in jeder Situation sorgen wie bei Apple gewohnt Autofokus und Gesichtserkennung. Das iPhone 5s löst rasend schnell aus und ist damit ideal für Schnappschüsse.

Weitere Highlights für Foto-, Video und Videotelefonie

Eine weitere Verbesserung bei Fotos bietet Apple durch die verbesserte Software- Unterstützung in iOS 7 – Bilder werden mit Datum und Ort versehen und sind so viel leichter zu finden.

Für noch bessere Fotoqualität ohne Wackler macht das iPhone im Serienfotomodus 10 Bilder pro Sekunde– das Beste Foto lässt sich dadurch schnell auswählen. Per Bildanalyse werden die besten Aufnahmen automatisch vorgeschlagen. Gerade die neuen Fotofunktionen in iOS 7 machen richtig Spass und nehmen Fotofreunden viel Arbeit ab.

Mit dem iPhone 5s gelingen beeindruckende Panoramabilder - auch im Hochformat. Und dies auch ohne viel Übung mit der für das iPhone typischen intuitiven Nutzung.

Videos dreht das iPhone in Full HD-Qualität mit 1080p Auflösung und 30 Bildern pro Sekunde. Oder – und das ist neu: Wahlweise sogar mit 120 Bildern pro Sekunde. Damit gelingen Zeitlupenaufnahmen und kleine Videomeisterwerke.

Während Ihrer Videoaufnahme können Sie Fotos machen und auch während der Aufnahme zoomen und fokussieren. Praktisch: Gesichtserkennung und LED Blitz funktionieren auch bei Videoaufnahmen – die interne Bildstabilisierung sorgt für noch bessere und unverwackelte Videoaufnahmen.

Eine spürbare Verbesserung hat Apple der 1,2 Megapixel Frontkamera spendiert: Im Vergleich zum iPhone 5 ist beim 5s die Frontkamera lichtempfindlicher und verbessert damit vor allem Fotos in Dämmerlicht und Nachtaufnahmen.

Die Aufnahmen mit der Frontkamera sind insgesamt deutlich besser als bei den Vorgängern – das kommt vor allem der Videotelefonie FaceTime zugute. Mit dem iPhone 5s gelingen Aufnahmen auch bei geringer Beleuchtung. Ein echtes Highlight ist auch die sehr gute Sprachqualität beim kostenlosen Telefonieren über FaceTime. Mit dem iPhone 5s wird FaceTime zur ernsthaften Skypekonkurrenz. Praktisch: Das Handy erkennt, ob die eigenen Kontakte FaceTime nutzen können und markiert diese mit einem Icon. Dann kann man mit dem Empfänger kostenlos telefonieren.

Mit der neuen AirDrop Funktion wird das Teilen von Fotos noch komfortabler und sicherer: Statt Fotos per E-Mail an Freunde zu senden reicht nun ein einfacher Klick auf die AirDrop Funktion – und schon wird das Foto ohne Umweg, verschlüsselt und kostenlos per WLAN oder Bluetooth zum Empfänger geschickt. Praktisch, wenn man gerade zusammen unterwegs ist und Inhalte mit anderen einfach teilen möchte. Voraussetzung ist, dass der Empfänger ebenfalls ein kompatibles Apple Gerät nutzt.

Bis auf die Zeitlupenfunktion gelten die in diesem Abschnitt genannten Neuerungen übrigens auch für das zeitgleich erschienene iPhone 5c.

Akkupower für bis zu 10 Stunden Dauerbetrieb

Im iPhone 5s steckt der bislang stärkste iPhone-Akku. Deshalb bringt es das iPhone 5s trotz Hochleistungsprozessor laut Herstellerangaben auf hervorragende Werte bis zu 10 Stunden im WLAN und LTE-Betrieb und sehr gute 8 Stunden im 3G-Mobilfunkmodus. Gute Testwerte bestätigen diese Angaben. Das iPhone 5s übersteht in den Testszenarien auch bei starker Nutzung auch einen längeren Arbeitstag bevor es wieder an die Steckdose muss. Im Vergleich zum iPhone 5 hält das iPhone 5s um 1 bis 2 Stunden länger durch.

Auch bei der Standbydauer hat das iPhone 5s nochmal deutlich zugelegt: Bis zu 250 Stunden hält eine Akkuladung, wenn das iPhone nicht genutzt wird. Das sind gute 10 Tage und 50 Stunden mehr als beim iPhone 5.

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Eigene Bewertung verfassen

iPhone 5S

iPhone 5S